Plattdeutsch nicht nur auf der Bühne
1000-Euro-Spende an die Plattdüütsch-Stiftung Neddersassen - Besucherrekord


Mit dem Geld sollen Erhalt und Pflege der plattdeutschen Sprache gefördert werden. Ein Euro pro Eintrittskarte wurde gespendet.


Neuenwege - Der letzte Vorhang vor der Bühne war gerade gefallen, da überreichte Birgit Kempermann, Vorsitzende des Heimat- und Bürgervereins Neuenwege, einen Scheck in
Höhe von 1000,00 Euro an den Ehrenbaas des Heimatbundes für niederdeutsche Kultur "De Spieker", Jürgen Hennings. Die Summe wurde aus den Eintrittsgeldern der siebenma- ligen Spielreihe der plattdeutschen Komödie "Stiekelwier um't Himmelbett" (Stacheldraht ums Himmelbett) gesammelt.
Mit einem Euro von jeder Eintrittskarte wollte die Speelkoppel des Bürgervereins die "Plattdüütsch-Stiftung Neddersassen" fördern und war begeistert über die Resonanz der Besucher, die es ermöglicht haben, dass der Scheck in Gegenwart von Autor Helmut Schmidt jetzt an die Stiftung übergeben werden konnte.

 


Einen Euro mehr fürs Plattdeutsche
Heimatverein Conneforde erhöht Beitrag



Fünf Jahre lang zahlen Mitgliedshaushalte einen Euro mehr. Das Geld fließt der "Plattdüütsch-Stiftung Neddersassen" zu.

Spohle/CS - Eine Beitragserhöhung von einem Euro pro Mitgliedshaushalt auf die nächsten fünf Jahre hat jetzt der Heimatverein Conneforde auf seiner Jahreshauptversammlung im "Spohler Krug" in Spohle beschlossen. Wie Vorsitzender Hans-Gerd Wefer bestätigte,
wird das Geld der "Plattdüütsch-Stiftung Neddersassen" zukommen, die sich auf die Fahne geschrieben hat, "die Erhaltung, Pflege, Erforschung, Vermittlung und Verbreitung der Regionalsprache Niederdeutsch zu fördern": Wefer: "Wir machen das, weil wir uns als Heimatverein der plattdeutschen Sprache verbunden fühlen".

 

 

Wiehnachtstied


Plattdeutsche Geschichten und Gedichte
von Autoren zwischen Elbe und Weser

Gesammelt von Renate Kiekebusch

„Wiehnachtstied“ heißt das neue plattdeutsche Weihnachtsbuch, das die Kreissparkasse Stade jetzt herausgegeben hat.
Vierzehn Autoren aus dem Elbe-Weser-Raum präsentieren sich mit weihnachtlichen Geschichten und Gedichten:

Christian Bundt, Buxtehude
Hans-Joachim Dammann, Buxtehude
Johannes Dohrmann, Neukloster
Silke Frakstein, Hamburg
Lieselotte Greife, Lüneburg
Heinz Großmann, Bremerhaven
Marie-Luise Hoppe, Wanna
Heiko Junge, Hamburg-Marmstorf
Renate Kiekebusch, Düdenbüttel
Karl Leifermann
Inge Mahler, Drochtersen-Dornbusch
Hildegard Smidt-Reins, Buxteude
Manfred Trucewitz, Grünendeich
Fred Würdemann, Bad Bederkesa.

Sonja Bijlsma aus Hagenah hat das Buch liebevoll mit winterlichen Fotos aus dem Stade Raum illustriert.

„Wiehnachtstied“ kostet 8,90 Euro und ist in der Kreissparkasse Stade (www.ksk-stade.de) und den Stader Buchhandlungen erhältlich.

Mit dem Kauf jedes Buches wird die Plattdüütsch-Stiftung Neddersassen mit einem Euro gefördert.